Grundlegendes über die Aurafarben

Es ist fast unmöglich, die Aurafarben zeichnerisch darzustellen oder zu beschreiben. Das liegt daran, dass die Aurafarben in der Darstellung meist matt sind, sich ständig bewegen und verändern und somit aus "färbigem" Licht bestehen.

Es gibt jedoch fast immer eine Grundfarbe der Aura, die auch die Charakterzüge eines Lebewesens wiederspiegelt. Darauf "aufgelegt" finden wir die Farben der momentanen Stimmung und Emotionalität. Diese  aufgelagerten Farben sind ständig in Bewegung und können Wellen, Turbulenzen, Strömungen, Vibrationen erkennen lassen. Weiterhin fällt eine Zu- oder auch Abnahme der Intensität auf.

Klare, kräftige lichtvolle Töne zeigen positive Qualitäten wie Eifer, Kraft, Willensstärke an.
Matte, dunkle und/oder dumpfe Töne zeigen einen Mangel an Kraft und Stabilität sowie Energie an.
Bei hellsehenden Menschen wird die Zuordnung der Aurafarben zu den dominierenden emotionalen und charakterlichen Kräften durch die Fähigkeit der Einfühlung (Empathie) erleichtert.

Je mehr Lichtkraft der Mensch durch "spirituelle" Lebensführung und Hingabe an hohe Ideale entwickelt, desto schöner werden die Farben sein. Weiter entwickelte Lebewesen weisen vornehmlich schöne, leuchtende Farben auf. Diese Farben zeigen eine Harmonie und Einigkeit. Es ist fast so als sei dieses Lebewesen von einem wunderschönen Lichtkranz umgeben.

Lebewesen, die eine Gabe des Heilens haben, können ihre Strahlungen an andere Lebewesen abgeben. Sie tun dies meist bewusst. Die Aura des "Heilers" wird während der Behandlung etwas schwächer, obwohl der Heiler eine Kontrolle über seine Energieversorgung besitzt.

Indem sich Lebewesen auf Farben "einstimmen" kann die Aura mit der entsprechenden Farbe/Farbintensität/Helligkeit "aufgefüllt" werden.

Wesenheiten höherer Ebenen erstrahlen in den wunderbarsten Farbtönungen. Sie haben die Fähigkeit mächtige farbige Lichtströme zu bilden und auf alle Lebewesen auszurichten um ihnen damit zu helfen und sie zu heilen.

Die Chakren bringen beim entwickelten Lebewesen laufend leuchtende Energien ein.

Jedes Chakra  besitzt eine  Farbe, die es stark und dominierend in die Aura einbringt wenn es zum dominierenden Chakra wird. Welche Farben dem jeweiligen Chakra zuzuordnen sind, kann in der Beschreibung der Chakras nachgelesen werden (siehe Chakren).