Tierkommunikation  / Was ist das eigentlich

Die Tierkommunikation ist eine Art der Fernwahrnehmung/Telepathie 
(Telepathie = Tele (Fern) Pathos (Wahrnehmung). Diese Fernwahrnehmung können wir ggfs. mit all unseren Sinnesorganen durchführen. 

Diese Art der Wahrnehmung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen:

Visuell
Nonverbal
Empathisch

Es ist also keine Zauberei oder sonst so irgendetwas und kann von jedem Menschen, der sich darauf einlässt, durchgeführt werden. Wer kennt nicht den Ausspruch: "Ich hatte es im Bauch dass Du jetzt anrufst!" oder "Ich wusste, dass das Auto gleich kaputt geht"! 

Visuelle Kommunikation

Bei der visuellen Telepathie bedeutet dies, mein "Gegenüber" schickt mir in der ein oder anderen Art Bilder zu die ich ggfs. ebenfalls mit Bilder beantworten kann.

Nonverbale Kommunikation

Ist eine Verständigung mit Worten aber eben ohne Worte die akustisch wahrnehmbar sind. Es sind "gedachte" Worte, die man auch genauso "verschickt".

Empathische Kommunikation
Dies ist eine Art der Gefühlsübermittlung. Das heißt, der Tkler ist in der Lage, sich in die Gefühlswelt des entsprechendes Tieres einzu"klinken" und diese Gefühlswelt mitzuteilen. Er kann Gefühle empfangen und übermitteln.

 

 

“Wenn ihr mit Tieren redet, werden sie mit euch reden und Ihr werdet einander kennen lernen.
Wenn ihr nicht mit ihnen redet, werdet ihr sie nicht kennen lernen, und was ihr nicht kennt, werdet ihr fürchten.
Was man fürchtet, zerstört man...” ( Chiefe Dan George )